Keine ungeöffneten Programme im OSX Dock horten

Bei Apples OSX sind standardmäßig viele Programme in der Schnellstartleiste am unteren Bildschirmrand, dem sogenannten Dock, festgepinnt. Offene Programme erkannt man nur daran, dass sich ein kleiner schwarzen Punkt unter dem Programmsymbol befindet. Manche Leute übertreiben es dann etwas mit den Symbolen im Dock und es wird unübersichtlich. Ich habe ein Dock mit der rechten Maustaste auf die Symbole und dann „Aus dem Dock entfernen“ von allen Programmen entfernt.

Spotlight statt Dock

Ich starte meine Programme nicht über einen Mausklick im Dock sondern nutze dafür die Spotlight-Suche mit dem Tastaturkürzel „CMD“ und dann „Leertaste“. Das öffnet die Suche in der ich wenn ich zum Beispiel den Google Chrome Browser starten möchte einfach „chr“ eintippe und Eingabetaste drücke. „ch“ und dann die Eingabetaste öffnen den „Messages“ weil Spotlight dieses Programm unter „Chat“ bzw. „iChat“ ebenso findet. Spotlight ist also so eine Art Google für das Starten von Programmen am Mac. Das funktioniert übrigens sehr ähnlich auf dem iPhone oder iPad auf denen man Programme genau so einfach starten kann.

Das Öffnen geht damit schneller als wenn ich das Symbol in meinem Dock suchen müsste. Und weil ich in meine Dock keine ungeöffneten Programme gepinnt habe, weiß ich sofort, welche Programme aktuell geöffnet sind.

Eine Antwort auf „Keine ungeöffneten Programme im OSX Dock horten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.